FRC zu Hause nicht zu stoppen.

Hatte der erste Saisonsieg gegen den RC Tübingen, insbesondere im Abschluss, noch einige Freiburger Schwächen offenbart, sollten es die Herren des FRC vergangenen Samstag gegen die RG Heidelberg II deutlich besser machen. Vor erneut vielen Zuschauern präsentierte sich das Heimteam von der ersten Minute an sehr dominant. Und so ging der FRC, nach einem gekonnten Zusammenspiel von Vorder- und Hintermannschaft, bereits früh durch Neuzugang Nicolas Rinklin in Führung.

Hatten die Freiburger sich in der Vergangenheit durch frühe eigene Führungen häufig verunsichern lassen, sollte heute alles anders kommen. Durch weitere Versuche von Nicolas Rinklin und Shariff Masembe konnte der FRC seine Führung bis zur Halbzeitpause auf 21 : 3 ausbauen. Nach Wiederanpfiff waren die Freiburger dann nicht mehr zu stoppen. Fast im 5-Minuten-Takt erzielten sie nun weitere Punkte. Neben zwei weiteren Versuchen von Nicolas Rinklin,  konnten unter anderem Jamie Butler, Todd MacDonald, Matthias Bacher und Lukas Neumann weitere Punkte für den FRC erzielen. Zwar gelang es der RGH II gegen Ende noch das Ergebnis auf 69 : 10 zu verkürzen, wenige Minuten später war dann jedoch Schluss.

Mit 5 weiteren Punkten auf dem Konto geht es für den FRC nun in die einmonatige Spielpause, bevor Anfang Dezember mit dem RC Konstanz zu Hause das letzte Spiel des Jahres ansteht.

DSC02131

 

 

Advertisements