Die Damen-Mannschaft bei den 7. AMS Sevens in Neckarsulm – dem größten Rugby-Turnier Deutschlands

Freitag, den 14.07.2017 bis Sonntag, den 16.07.2017

Die Freiburger Rugby Damen reisten am Wochenende nach Neckarsulm, um bei einem erneuten Saisonhighlight, den 7. AMS Sevens, mitzukämpfen.
Ein Teil der Mannschaft reiste Freitag Abend an, wo man so gleich die Zelte auf dem schönen Eberwin Sportgelände in Obereisesheim aufschlug. Während die einen also schon die erste Rugby-Party am Freitag hinter sich hatten, reiste ein weiterer Teil der Damen-Mannschaft in aller Frühe am Samstag Vormittag an. Die Spiele begannen bereits um 9 Uhr – das erste Spiel für die Freiburgerinnen galt es um 12 Uhr gegen die Sieger-Mannschaft Schriesheim Finest in Angriff zu nehmen. Die Ruggerinnen, die sich teilweise aus dem bekannten SC Neuenheim zusammensetzten, zeigten sogleich ihr ganzes Können und schlugen die Freiburgerinnen mit 51:0. Das nächste Spiel des FRC war dann ein Klassiker gegen die Karlsruherinnen – anfangs noch sehr ausgeglichen entwickelte sich das Spiel bald zugunsten der KSV Rugby Damen mit dem Endspielstand 5:17 für Karlsruhe. Die Freiburger Mädels ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und schlugen die Hochspeyer Ladys im nächsten Spiel schließlich mit 12:7 wohl verdient durch ein gutes Zusammenspiel. Besonders erfreulich waren die guten Einsätze der neuen Freiburger Spielerinnen in der Piraten-Mannschaft, die Ihr Können unter Beweis stellten und mit viel Spaß einiges an Spielerfahrung sammelten.

Nach einer fantastischen Rugby-Party am Samstag Abend ging es am Sonntag mit drei wichtigen Spielen weiter. Im ersten Spiel des Tages kämpften die Freiburgerinnen gegen die Piraten-Mannschaft, die sich großen Teils aus den Karlsruherinnen zusammensetzte. In einem packenden Spiel verloren die Freiburgerinnen am Ende knapp mit 10:17, trumpften aber groß im nächsten Spiel gegen die starke Mannschaft Mainz 1 auf. Sie gewannen die Partie mit 26:19. Tolle Angriffe und Durchbrüche, gute Kommunikation und eine sichere Verteidigungslinie war der Schlüssel für diesen Erfolg.
Das Endspiel um Platz 5 ging dann gegen die Mannschaft Bataillon d´amour. In einem schönen, anstrengenden Spiel gaben die Mädels aus Freiburg am Ende des Tages nochmal alles. Leider reichte es nicht für den Sieg, sodass die Freiburger Damen mit einem guten 6. Platz schließlich glücklich die Abreise antraten und nun in eine kurze, wohlverdiente Sommerpause starten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Saison und wünschen den Freiburgerinnen gute Erholung!
Not to forget: DYNAMITE – BOOOOOOOOM!!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s